Öffnungszeiten

Montag bis Freitag

09:00 bis 12:00 Uhr

14:00 bis 18:00 Uhr

Samstag

09:00 bis 12:00

oder nach Vereinbarung

unter

0043 660 650 5400
 
 
 
 

Abfall mit System

Sicher kenn auch Sie diesen Moment – Sie haben soeben frisches Gemüse vom Markt geholt und sind dabei, dieses zu putzen, zu schneiden, die braunen Stellen werden aussortiert. Der Salat wird gewaschen und geschleudert und die unschönen welken Blätter entsorgt. Zu unserem Salat servieren wir ein Joghurt-Dressing, der leere Joghurtbecher bleibt stehen. Auch die Essig-Öl-Flasche ist nach dem Gebrauch leer und dieses Behältnis bleibt übrig. So fällt bei einem einfachen Gericht eine Menge Abfall an.

.

Die wohl am meisten genützte Fläche in der Küche ist die, die sich zwischen Herdplatte und Spüle befindet – hier entsteht auch der meiste Abfall. Deswegen ist es sinnvoll, den Mülleimer von hier aus ohne zusätzliche Handgriffe zugänglich zu machen – so kann jede Form von Abfall, egal ob Gemüsereste oder Plastikbecher, mühelos entsorgt werden.

.

High-Tech Abfall?

.

Dafür gibt es heute eine Menge an ausgefeilten Systemen, die nach Ihren Bedürfnissen an Ihren Gebrauch und den anfallenden Abfall angepasst werden können. Besonders gut eigenen sich hierfür relativ breite Abfallsysteme, die mit einer Kick-Funktion ausgestattet sind. Stellen Sie sich vor, Sie haben beide Hände voller Teig oder Faschiertem – mit dieser Technologie reicht ein einfacher Stoß gegen die Tür des Mülleimers. So ersparen Sie sich und dem Griff Verschmutzungen. Diese Systeme sind mittlerweile so raffiniert gestaltet, dass der Mülleimer nach dem Schließen praktisch luftdicht – und somit auch geruchsdicht – verschlossen ist.

.

Der Abfall verschwindet in der Arbeitsplatte

.

Die heute angebotenen durchschnittlichen Müllsammelsysteme sind aus Kunststoff oder Metall gefertigt und sind oftmals bis zu 90 Zentimeter breit, um so jede Abfallsektion sauber bedienbar zu machen.

.

Firmen wie Blanco bieten noch viel praktischere Systeme für Ihren Abfall – zum Beispiel den Durchwurfschacht. Dabei wird genau überhalb des Abfalleimers ein Loch in die Arbeitsplatte gebohrt – es entsteht eine Art Schacht, die direkt zum Mülleimer führt. So kann man den Abfall leicht und ohne Umwege direkt von der Arbeitsfläche in den Mülleimer schieben, das oftmals unpraktische Öffnen und Schließen des Mülleimers fällt komplett weg. Die schön gestalteten Abdeckungen für den Schacht sind optisch ansprechend, leicht zu reinigen und halten auch den Schacht geruchsdicht verschlossen.

.

Hier noch ein kleiner Tipp von mir: Auch für Ihr Spülmittel gibt es mittlerweile innovative Ideen, die die Nutzung und Lagerung erleichtern. Meine Kunden verwenden gerne diesen Spülmittelspender. Er wird mit einer einfachen Bohrung neben dem Waschbecken eingebaut. Durch leichter Drücken auf den Edelstahlspender kann wie gewohnt Handseife beziehungsweise Spülmittel in das Waschbecken eingelassen werden – lästiges Suchen und Aufbewahren der Flasche entfällt. Der Spender kann mit allen handelsüblichen Spülmitteln befüllt werden – wieder und wieder! Ein wahres Must-Have für jede Küche!


Der Beitrag: Abfall mit System wurde am Mittwoch, 19. Februar 2014 veröffentlicht und unter Innenarchitektur abgelegt.


0 Reaktionen zu: Abfall mit System

Kommentar schreiben


 

 


Erlaubte Zeichen: <b> </b>


Mit Absenden des Kommentars erkläre ich gemäß Datenschutz meine Einwilligung zur Verarbeitung der eingegebenen Daten, die jederzeit widerrufen werden kann.


Zurück